Allgemeines

Herzlich Willkommen zum Deutschlandjahr in Russland 2012/13!

„Deutschland und Russland: gemeinsam die Zukunft gestalten“ ist das Motto des Deutschlandjahres in Russland 2012/13. Auf dem festen Fundament historisch gewachsener, enger deutsch-russischer Beziehungen wird sich Deutschland ein Jahr lang russlandweit in seiner ganzen Vielfalt und als kreativer und innovativer Partner präsentieren. Im Fokus des Programms mit rund tausend Veranstaltungen aus unterschiedlichen Bereichen stehen sechs zentrale Themen:

Leben in Deutschland
Zeitgenössische Kultur
Stadt und Umwelt
Gesellschaft, Wirtschaft, Politik
Bildung und Wissen
Gemeinsame Geschichte

Das Deutschlandjahr wird in etwa fünfzig Städten Russlands mit einem breiten Spektrum von Aktivitäten präsent sein. In der zweiten Jahreshälfte 2012 lag der Schwerpunkt auf den Metropolen Moskau und St. Petersburg; in der ersten Jahreshälfte 2013 folgen Städte in den russischen Regionen – allen voran Nowosibirsk, Wolgograd, Jekaterinburg, Nischnij Nowgorod, Perm, Krasnojarsk und Kaliningrad. Das Publikum wird mit zahlreichen Aktionen parallel über das Internet und die sozialen Medien – www.facebook.com und www.vk.com – informiert.

Ziel des Deutschlandjahres in Russland 2012/13 ist es, mit vielfältigen Aktivitäten das partnerschaftliche Verhältnis zwischen Deutschland und Russland in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur zu stärken, bestehende Kooperationen zu festigen und neue zu initiieren, Raum zu bieten für die Entwicklung von Ideen zur Bewältigung globaler Herausforderungen und nicht zuletzt neue Wege aufzuzeigen in eine gemeinsame Zukunft unserer beiden Länder. Mit dem weit gefächerten und zukunftsweisenden Programm sollen möglichst viele Menschen und unterschiedliche Zielgruppen in ganz Russland, aber auch in Deutschland angesprochen und eingebunden werden, um die deutsch-russischen Beziehungen aktiv weiter zu entwickeln. Projektträger des Deutschlandjahres in Russland 2012/13 sind das Auswärtige Amt, das Goethe-Institut und der Ostausschuss der deutschen Wirtschaft unterstützt von der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer.

Die Projekte und Veranstaltungen werden von zahlreichen deutschen Kulturinstitutionen in großem Umfang unterstützt und von deutschen Wirtschaftsunternehmen, die seit vielen Jahren in Russland aktiv sind, gefördert.