Moskau /

Zarin Katharina und König Friedrich: Das 18. Jahrhundert auf der Leinwand

Die russische Zarin Katharina und der Preußenkönig Friedrich wurden schon zu Lebzeiten "Große" genannt. Mythen und Legenden umgeben seither ihr Leben.


Im 20. Jahrhundert wurden sie zu bevorzugten Objekten der Filmindustrien verschiedener Länder, darunter Amerika, Japan, Russland, England oder Deutschland. Die beiden Herrscher scheinen Vertreter aller nur möglichen Gattungen inspiriert zu haben - vom Melodrama über den abenteuerlichen Thriller bis hin zum patriotischen Kriegsfilm.
Natürlich sagen all diese Filme ebenso viel oder vielleicht sogar noch mehr über die Zeit selbst aus, in der sie entstanden sind, als über jene, über die sie zu berichten vorgeben.
Indem sie die Biografien der beiden Herrscher ihren filmischen Interpretationen gegenüberstellt, führt diese Ausstellung dem Zuschauer auf höchst unterhaltsame Weise den Unterschied zwischen Fakten und Fiktion, zwischen Geschichte und Erzählung, zwischen Realität und Mythos vor Augen.
Mehr noch: Ihre interaktive Gestaltung bietet dem Zuschauer die Möglichkeit, selbst an der Produktion von Fiktionen teilzuhaben und beispielsweise eine Filmsequenz "zu schneiden". Ein umfangreiches Begleitprogramm aus Konzerten, Lesungen etc. rundet das Erlebnis ab.
Mehr noch: Ihre interaktive Gestaltung bietet dem Zuschauer die Möglichkeit, selbst an der Produktion von Fiktionen teilzuhaben und beispielsweise eine Filmsequenz „zu schneiden“. Ein umfangreiches Begleitprogramm aus Konzerten, Lesungen etc. rundet das Erlebnis ab.

Zarin Katharina und König Friedrich: Das 18. Jahrhundert auf der Leinwand


© Ira Alaeva/Goethe-Institut © Ira Alaeva/Goethe-Institut © Ira Alaeva/Goethe-Institut © Ira Alaeva/Goethe-Institut
Mehr Fotos zum Projekt »
Termin: 28. Mai - November 2013
Veranstaltungsort: Moskau, Freilichtmuseum "Zarizyno" (Chlebnyj Dom)
Dolskaja Str. 1
Veranstalter:

          
Sponsoren und Partner: